Uncategorized

“Wasserrettungszentrum”: stadteigene Sprinkenhof GmbH verweigert Auskunft über hohe Beraterkosten, fehlenden Architekten-Wettbewerb, geplanten Leerstand von 88%-96%, staatlichen Verstoß gegen Außenalster-Verordnung / Aufsichtsrat Finanzsenator Andreas Dressel / Geschäftsführer Martin Görge, Jan Zunke

Veröffentlicht am

Hamburg. Die stadteigene Sprinkenhof GmbH, die den Bau des „Wasserrettungszentrums“ mit ausschließlich öffentlichen Mitteln errichten soll, verweigert die Beantwortung einer Anfrage vom 21.10.2020 zu überhöhten Kosten und zur fragwürdigen Planung. Darin verlangt die Bürgerinitiative unter anderem Auskunft zu den Begünstigten der überhöhten Beratungskosten und zum fehlenden Architekten-Wettbewerb. Budget Das Budget enthält in der Position Honorare […]

Uncategorized

Anhörung zum umstrittenen „Wasserrettungszentrum“ im geschützten Alstervorland: Sicherheit ist auf der Alster gewährleistet / Hohe Bau- und zweifelhafte Beraterkosten / Fehlender Architekten-Wettbewerb / Rechtswidrige Genehmigung / Bürgerinitiative bietet Bezirk Kostenübernahme für Bauverzicht / Finanzsenator Andreas Dressel

Veröffentlicht am

Hamburg. Das von der Stadt Hamburg geplante umstrittene „Wasserrettungszentrum“ wird im Fall einer Realisierung ein € 1.000.000 Euro teurer Geräteschuppen im geschützten Alstervorland werden. Der Millionen-Kubus wurde vom Bauamt des Hamburger Bezirks Eimsbüttel unter Verstoß gegen die Außenalster-Verordnung genehmigt. Das ist das Ergebnis der Anhörung vom 19.10.2020 im Kerngebietsausschuß des Bezirks. An diesem Termin nahmen […]

Uncategorized

Vertrauensbruch durch Stadt Hamburg: Baubeginn des umstrittenen “Wasserrettungszentrums” an der Außenalster trotz öffentlicher Anhörung im Bezirk / Plakat-Wettbewerb am Bauzaun für alle bis 31.10.2020 / Finanzsenator Andreas Dressel / Sprinkenhof GmbH, Geschäftsführer Martin Görge, Jan Zunke

Veröffentlicht am

Hamburg – Völlig überraschend hat die Stadt Hamburg am 2.10.2020 trotz laufender Anhörung im Bezirk Eimsbüttel mit dem Bau des umstrittenen “Wasserrettungszentrums” an der Außenalster begonnen. Kurz vor dem Wochenende mit den Feiern zum Tag der deutschen Einheit wurde ein massiver Bauzaun neben dem Gebäude der Alten Wasserschutzpolizeiwache installiert. “Die Bürger sind empört über diesen […]

Uncategorized

Erfolg für Bürgerinitiative: Öffentliche Anhörung zum umstrittenen “Wasserrettungszentrum” an der Hamburger Außenalster beschlossen / Wachsender Widerstand gegen hohe Baukosten und geplanten Leerstand

Veröffentlicht am

Der Ausschuss für Bauanträge im Kerngebiet des Hamburger Bezirks Eimsbüttel hat am 21.9.2020 beschlossen, eine öffentliche Anhörung zum umstrittenen Bauvorhaben eines sogenannten “Wasserrettungszentrums” an der Hamburger Außenalster durchzuführen. Die Bürgerinitiative Alte Wache Rabenstraße, Segelvereine und Bootsverleiher halten den Neubau für überteuert und am Bedarf vorbei geplant. Sie wollen das Ensemble um die Alte Wasserschutzpolizeiwache gegen Verunstaltung durch einen kubistischen Neubau schützen. Unterstützt […]

News

Wir fordern Denkmalschutz für die Wasserschutzpolizeiwache Alte Rabenstraße

Veröffentlicht am
Wasserschutzpolizeiwache

Wir sind gegen die optische Zerstörung des harmonischen Alstervorlandes durch einen kubistischen Neubau und für den Erhalt des Ensembles Anleger Alte Rabenstraße! Wir sind gegen die millionenteure und überflüssige optische Zerstörung des harmonischen Ensembles am Alsteranleger durch einen kubistischen Neubau, der auf dem Untergeschoss der historischen Wasserschutzpolizeiwache gebaut und zu 96% leer stehen soll. Wir […]